Gemischtwarenladenmaniaken

Von Jonis Hartmann

Ein Mädchen wippte zu 80ern aus dem Radio, während ein Junge Verpackungen aufriss, um zu prüfen, ob die Anschlüsse kompatibel zu seinem selbstgebastelten Datenhelm waren. Ein aggressiver Hundertfuß versetzte die Katze in Angst und Schrecken, indessen musste sich am anderen Ende ein gestreifter Lolli vor riesigen Kinderaugen verstecken. Obwohl das Mädchen an Dreistigkeit glaubte und der Junge Männermagazinen, verfehlten sie sich knapp, denn die Anschlüsse waren kompatibel, und der Junge konnte sich ins Findenetzwerk einloggen, während die Katze den Hundertfuß mit einer List zur Strecke brachte, die Kinderaugen nach Hause gerufen und die 80er zu Nullern wurden, woraufhin das Mädchen mit versteinerter Miene die zerrissenen Verpackungen scannte und sich fragte, ob man der Welt weis machen könnte, dass sie das alles hier nur zur Tarnung machte und in Wirklichkeit Gebieterin über eine Armee von Fragezeichen war, die alle ins Schwarze trafen und jeden Jungen und jedes Tier sich ertappt fühlend machten. Was sein kann.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jonis Hartmann: 1982 in Köln. Autor, Architekt und Essayist. Lebt in Hamburg. Mitglied im writers’ room und im Forum Hamburger AutorInnen. Veröffentlichungen von Texten in Zeitschriften, u.a. Edit, Am Erker, Schreibkraft. Hamburger Literaturförderpreis 2014. Mitorganisator der Lesereihe Hafenlesung. Zuletzt erschienen Mondo Kranko.Stories bei Chaotic Revelry, Köln (2013).